Navigation
   
   
   
   
  
Rubriken
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Ältere Berichte
Baubericht Mikrokopter L-ME. Teil 1 – Basic Modell

Im Test T-REX 600 ESP

24H von Eindhoven

T-Rex 450 Pro Super Combo


Im Test – Koaxial-Heli V3 LAMA von E_sky




 








Im Test – Koaxial-Heli V3 LAMA von E_sky. Wir haben die V3 Lama im Indoor- und Außenbereich für Euch getestet. Unser Bericht mit vielen Bildern und einem Video ...


Im Test – Koaxial-Heli V3 LAMA von E_sky
 
Die Lama V3 ist nach der Entnahme aus der Verkaufspackung in wenigen Handgriffen „flugbereit“. Das Antennenkabel muss zuerst ordnungsgemäß verlegt werden. Das Heckteil der V3 Lama lässt sich durch das Lösen von 4 kleinen Schrauben vom übrigen Rumpf leicht trennen. So lässt sich das Antennenkabel bequem durch das Heckteil ziehen. Die mitgelieferte Aufnahmebox für den Lipoly wird unter dem Rumpf eingehängt, dazu ist der Lipoly „mittig“ in der Aufnahmebox zu platzieren.

Die Rotorblätter der Lama V3 sind drehbar gelagert, so können bei einer Kollision die Rotorblätter wegschwenken. Für einen möglichen Transport sind die einklappbaren Rotoblätter auch von Vorteil. Die Anordnung und Plazierung der beiden Elektromotoren findet sich vor und hinter der Rotorwelle wieder.
 
Am Rotorkopf wurde auf eine Feststellschraube gänzlich verzichtet, die Paddelstange kann von daher bei einem Crash sehr schnell und gewollt vom Rotorkopf abspringen, ohne den Rotorkopf selbst zu beschädigen. Mit einem schnellen Handgriff ist die Paddelstange wieder im Rotorkopf befestigt.
 
Testflüge:
 
Wie schon bei meinem Test der Bell 47G von Graupner, sollte die V3 Lama auch für den Außenbereich getestet werden. Kurz nach der ersten Inbetriebnahme der V3 Lama, führte ich einen kurzen Trimmflug in einem geschlossenen Raum durch. Es folgte nun ein erster Flug im Indoorbereich, ohne dass ich irgendwelche Beanstandungen feststellen konnte. Bei leichtem Wind und guter Witterung folgte noch am selbigen Tag der erste Außenflug.

Zuerst ließ ich die Lama auf Kniehöhe durch den heimischen Garten fliegen. Kleine Kreise, Schwebeflug, drehen um die Hochachse, die V3 Lama liegt sauber und stabil in der Luft. Bei weiteren Testflügen an den nachfolgenden Tagen im Indoor- und Außenbereich, konnte ich keinerlei Beanstandungen feststellen. Bei unsanften Landungen sprang die Paddelstange vom Rotorkopf, ohne Beschädigungen am Rotorkopf zu nehmen. Ein schnelles Einklicken der Paddelstange in den Rotorkopf und wieder in die Luft.
Bei meinem Test habe ich auf Tuningteile komplett verzichtet, das Modell wurde bei allen Testflügen im Originalzustand getestet.

 
Fazit:
 
Die V3 Lama von E_sky ist mit wenigen Handgriffen flugbereit. Der Spaßfaktor stellt sich sehr schnell ein. Am Heli sind keinerlei Beanstandungen festzustellen, jediglich eine in nicht Deutscher Sprache verfasste Gebrauchsanweisung trübt das Gesamtbild. Für den Verkauf in Deutschland und Europa sollte eine mehrsprachige Gebrauchsanweisung in der heutigen Zeit kein Hindernis mehr darstellen. Die V3 Lama ist bei Windstille und leichtem Wind ohne Probleme auf Modellflugplätzen einsetzbar. Für den Einstieg in den Heli-Bereich ist die V3 Lama als Koaxial-Heli, durchaus eine sehr gute Zwischenstufe zu größeren Modellhelis. Notwendige Ersatzteile sind in einem Crash-Set erhältlich und Reperaturen sind in wenigen Handgriffen ohne Probleme auch für den Laien durchführbar. 

Technische Daten:
 
Rotordurchmesser: 340mm
Gewicht: ca. 215g
Länge: 360mm
Kanäle: 4 Kanal / 35MHz
Servos: 8g ; 1,3 kg/cm 0,12sec./60
Akku: 7,4 V 800mAh 2-Zellen Lipo mit Balancer-Anschluss
 
Lieferumfang:
 
- fertig erstelltes Modell mit integrierten Komponenten
- 4 Kanal 35MHz Sender mit Buchse für Lehrer-Schülerbetrieb
- 8 Mignonbatterien für den Senderbetrieb
- Li-Polymer Akku mit Balancer-Anschluss
- Ladegerät für Li-Polymer Akku
- Netzteil für Ladegerät
- Adapterstecker zum Laden des Akku an Autobatterie
- 2 Paar Ersatzrotorblätter
- Gebrauchsanweisung (nicht in deutscher Sprache)
 

 

V3 LAMA von E_sky

Pro:  Die Rotorblätter der Lama V3 sind drehbar gelagert, so können bei einer Kollision die Rotorblätter wegschwenken. Ein deutliches Pro für den kleinen Preis.  

Contra:   Bedienungsanleitung nicht in deutscher Sprache

Gesamteindruck:  gut

Flugfertig montierter, bereits mit Dekor versehender, eingeflogener Koaxial-Heli incl. Motoren, Servos, Drehzahlsteller, Gyro, Li-Po-Akku mit Ladegerät (12V/220V) und FM-Sender

Rotordurchmesser: 340mm
Gewicht: ca. 215g
Länge: 360mm
Kanäle: 4 Kanal / 35MHz
Servos: 8g ; 1,3 kg/cm 0,12sec./60
Akku: 7,4 V 800mAh 2-Zellen Lipo mit Balancer-Anschluss
 

 

 

 
Bild-Impressionen
 
 
 
Das Komplett-Set der V3 Lama
 
 
 
 
 
... leicht abnehmbares Heckteil ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Alle Bilder, Videos und Grafiken unterliegen dem Urheberrecht von Walter Neyses









Publiziert am: 2007-03-24 (40097 mal gelesen)
Diesen Artikel ausdrucken

Als PDF ansehen

[ Zurück ]

 




© 2000-2014 RCLine - All rights reserved

WEBCounter by GOWEB